Zittern beim Küchenaufmaß

Heute war der von Roller beauftragte Küchenbauer zum Aufmaß vor Ort, der am Ende der Bauphase die schöne Landhausküche in den nackten Raum zimmern wird. Klingt im ersten Moment unproblematisch – ist es aber ganz und gar nicht. Dann es stellte sich heraus, wie genau die Entwurfsplanung der Fa. Roth mit der finalen Bauplanung des Architekten übereinstimmt und in wie fern diese dann noch mit der Realität übereinstimmt – da gibt es scheinbar durchaus kleinere Toleranzen!! 😉

Beispiel gefällig? Dadurch dass die Arbeitsplatte in die Fensterlaibung mit eingearbeitet wird, muss die Höhe der Fensterbrüstung exakt stimmen. Das täte sie auch, wenn die Befestigungspunkte der Fenster nicht 1cm über die Laibung hinausragen würden – ergo: die ganze Küche wächst um 1-2cm in die Höhe – zusätzlicher Materialaufwand im gesamten Sockelbereich. Die Kosten trägt hier glücklicherweise Fa. Roller.

Weiteres Beispiel: Auslass für den Dunstabzug. Die Rohbauer haben bei der Höhenbemaßung der Wandöffnung zwar die Estrichhöhe bedacht, aber die weiteren 13-14mm für die Fliesen samt Kleber keck missachtet – netterweise erweitern die Klinkerleute hier nochmal die Wandöffnung etwas. An dieser Stelle ist bloß gut, dass die Klinkerspezis noch nicht so weit oben angelangt waren. Interessant ist bei der Sache nur, dass sich Bauleiter und Küchenbauer hier gegenseitig die Schuld zuschieben.

Auch die Raumbreite der Küchenplanung weicht gegenüber der Realität etwas ab – vermutlich wurde hier von Roller die Stärke vom Innenputz nicht bedacht. Hier war für uns das Resultat – ganz schön knapp, aber passt gerade noch *puhhh*

Ich habe bei dem Termin heute also ganz schön was weggeschwitzt – und das nicht nur wegen dem Sauna-Klima im Haus. Letztendlich kommen wir hier aber hoffentlich mit einem blauen Auge davon. Bei der Küchenplanung muss man also von Anfang an höllisch aufpassen, weil hier wirklich jeder Zentimeter zählt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.