Küche? Check!

Heute haben wir den Kaufvertrag für die Küche abgeschlossen … der frühe Vogel und so 😉 Wir haben uns gedacht, es ist besser jetzt schon die Küche zu planen, wenn man die Maße vom Grundriss noch etwas anpassen kann. So haben wir das Fenster aus Platzgründen noch auf 1,00m Breite verschmälert und die Brüstungshöhe leicht angehoben.

Bei Höffner haben wir sie übrigens entdeckt – UNSERE KÜCHE DER KÜCHEN! Wir waren beide gleich von ihr angetan – die schicke, zum Friesenhaus passende Landhausküche Windsor der Fa. Nolte, lackiert in Quarzgrau softmatt. Hier mal eine Planungsskizze in künftiger Umgebung:

Küche in 3D
3D-Darstellung Küche; ©2015 Roller GmbH & Co KG

Leider waren wir bei Höffner mit der Beratung nicht zufrieden – alle waren bedingt durch eine Küchen-Aktion recht gehetzt und der uns dann zugeteilte Berater wirkte recht „rotzig“. Das mussten wir uns denn auch nicht antun und haben uns auf der Hersteller-Webseite umgesehen, wer noch Vertriebspartner für Nolte-Küchen ist. Da sind wir auf Roller gestoßen. Dort wurde uns bei einem freundlichen und kompetenten 3-stündigen Planungstermin die Küche bis ins Detail zusammenkonstruiert. Da uns abschließend noch ein guter Preis gemacht wurde, stand der Unterschrift nichts mehr im Wege.

Foto Küche

Die Elektrogeräte beschaffen wir uns übrigens selbst und geben an Roller dann nur Herstellernamen und Typenbezeichungen durch. Das hat den Vorteil, dass wir uns selber gute und energieeffiziente Geräte aussuchen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.