Endabnahme

Gestern war es soweit – die große Endabnahme stand an. Toll wäre gewesen, wenn zu einer Endabnahme auch schon alle Leistungen erbracht worden wären, so dass nur noch kleinere Mängel zu protokollieren und zu beheben wären. Leider sind aber die Sanitärer noch nicht fertig geworden. Es lag daher noch nirgendwo Frischwasser an, weil noch der zentrale Wasseranschluss mit dem Rückspülfilter fehlt, ebenso sind die formschönen, überteuerten Handtuchheizkörper der Bäder noch nicht verbaut. Auch der unschöne Mangel der Treppe wird erst am kommenden Montag korrigiert.

Eeeegal, das sind doch nur Details, die den Fortschritt nicht aufhalten können 🙂 Wir haben gestern trotzdem schonmal Endabnahme gemacht, weil unser wertvoller Baugutachter dafür extra angereist ist. Mal abgesehen von den nicht fertig gestellten Sachen war die Anzahl der Mängel aber sehr überschaubar. Einige Fenster müssen noch nachjustiert werden, einzelne Fugen verschlossen und – sobald das Wetter mitspielt – die Sat-Antenne auf’s Dach geflanscht.

Bis spätestens kommenden Donnerstag sind dann wohl sämtliche offenen Leistungen erfüllt und die Mängel abgestellt. Dann erfolgen feierlich Schlossaustausch und Schlüsselübergabe. Dem geplanten Umzug am 18.02. steht also erstmal nichts im Wege. Wir nähern uns nun unaufhaltsam dem Ende dieser strapaziösen, aber spannenden Hausbau-Ära! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.