Bewertung Fa. Roth – Preis-Leistungs-Verhältnis

Wer billig kauft, kauft zwei Mal

Jeder Häuslebauer hat ja ein gewisses Budget für sein Bauvorhaben zur Verfügung. Wie bei allem im Leben gilt hier natürlich auch die Aussage: Zahle ich wenig, bekomme ich auch wenig. Unter dieser Prämisse haben wir mit Fa. Roth bewusst einen der höherpreisigen Anbieter im Segment der Bauträger ausgewählt, um uns in angemessener Zeit ein gut ausgestattetes Friesenhaus auf den märkischen Sand zu bauen. Die erwähnte detailliert beschriebene Bauleistungsbeschreibung und das damit verbundene Angebot haben uns auch in puncto Kosten durchaus noch überzeugt – es hatte alles seinen Preis, war aber durchaus im erträglichen Rahmen.

Horrende Aufpreise

Geärgert haben uns im Nachgang dann aber die zusätzlichen / optionalen Kostenpositionen, die im Vergleich einfach mal durchgehend höher als bei der gängigen Konkurrenz liegen. Ein extremes Beispiel ist hier wieder das Streichen des Dachkastens, dass bei Baufirmen befreundeter Bauherren mit etwa 600 Euro zu Buche schlug. Firma Roth ging hier mit „selbstbewussten“ 1.400€ an den Start. Auch wenn Fläche und genaue Leistung hier sicherlich nicht zu 100% vergleichbar sind, ist der Unterschied doch allzu frappierend. Auch vergleichbare Zusatzleistungen wie der Einbau einer Solaranlage oder einer Be- und Entlüftungsanlage sind bei Roth einfach mal durchweg teurer. Wie hoch diese Aufschläge sind, merkt man speziell bei Positionen, die man direkt beim durchführenden Gewerk auf separater Rechnung erwirbt. Solche extremen Zuschläge tragen nicht gerade zur Schaffung von Vertrauen in das Bauunternehmen bei.

Schwache kostenfreie Nebenleistungen

Für den doch recht üppigen Gesamtpreis des Bauvorhabens waren zudem bestimmte Nebenleistungen nicht enthalten, die man einfach erwarten würde. Beispiel hierfür die die Planung und Koordination der Medienanbindungen, wie es bei anderen Bauanbietern dieser Preisklasse einfach Gang und Gäbe ist.

Zu viel Geld für die Leistung

Schlussendlich haben wir durchaus das Gefühl gehabt, für die gebotene (wenn auch insgesamt gute) Leistung doch an vielen Ecken zu viel bezahlt zu haben. Mangels Anbietern an Friesenhäusern in der Region hatten wir leider kaum Alternativen. Wer jedoch einen ganz normalen Bungalow oder eine Stadtvilla bauen möchte, bekommt bei vergleichbaren Bauanbietern sicherlich ähnlich gute Leistung für spürbar weniger Geld.


<< Zurück zur Bewertungsübersicht