Bagger fahren!

Kaum sind die gröbsten Aktivitäten am Haus geschafft, schreit auch schon das Außengelände nach Aufmerksamkeit 😉 Da ging es nun nämlich los, die Drainage von allen vier Regenfallrohren vom Haus weg zu verlegen, damit das Regenwasser nicht immer fröhlich am Haus entlang läuft. Hierzu haben wir uns einen kleinen Bagger geordert. Mit dem lässt sich’s nicht nur recht schnell auf- und zubuddeln, sondern man hat auch gleich noch eine ordentliche Portion Spaß dabei … ein Männertraum 🙂

Beim Verlegen der Drainage sind wir von jedem Fallrohr ca. 5-7 Meter vom  Haus weggegangen. Damit das Wasser noch nicht direkt am Haus versackt, haben wir zunächst ein 2m-Abwasserrohr (DN110) verlegt – bei der künftigen Terrasse etwas mehr – und sind dann auf gelochtes Drainagerohr übergegangen – alles im Baumarkt des Vertrauens erhältlich. Unterhalb der Drainagerohre wurde eine Schicht grober, abgerundeter Drainagekies verlegt, damit die Öffnungen des Drainagerohres nicht verstopfen und das Wasser darunter schneller absickern kann. Unter den robusten DN-Rohren sind lediglich spitze Felsbrocken oder Wurzeln zu vermeiden. Beim Verlegen selbst ist nur darauf zu achten, dass ein Gefälle von 1-2% entsteht.

Hier mal ein paar Bilder von der Aktion:

Wo wir den Bagger doch schonmal hatten, habe ich gleich noch das Grundstück etwas „umgestaltet“ – also vorhandenen Erdaushub des Schuppens verteilt und den Sandberg vor dem Wohnzimmer an den Rand des Grundstücks versetzt. Es wäre eine Unterstellung zu behaupten, dass hier einfach nur wild herumbaggern und planieren im Vordergrund stand 😉

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.